Grüne Smoothies

Was steckt eigentlich hinter diesen grünen Smoothies?

Ein paar ganz einfache Dinge, einfach erklärt: 

Wichtig ist, dass du die 50:50 Regel beachtest. Das heisst, 50% Deines Smoothies wird mit reifen Früchten und 50% mit Grünpflanzen angerichtet. Dabei sind Deinen Mix-Fantasien keine Grenzen gesetzt. Ob Mango, Banane, Pfirsich, Erdbeeren, usw. mit Blattspinat, Salat, Blätter von Karotten, Kohlrabi oder Petersilie, alles ist erlaubt. Beim Grünzeug, vor allem beim Salat gilt aber, je dunkler desto besser. Probier es einfach aus, was Dir selbst am besten schmeckt!

Da im Gemüse Elemente wie Chlorophyll, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und vieles mehr drinsteckt, wirkt sich dies positiv auf unser Herz-Kreislauf-System aus und hält die Darmflora gesund.

Hier ein paar weitere Vorteile warum Du den grünen Smoothie in Deinen Alltag einbauen solltest:

  • Mit einem Smoothie am Tag (ich empfehle einen halben Liter) ist bereits Dein Tagesbedarf an Früchten und Gemüse (5 am Tag) gedeckt
  • liefert Dir wichtige Nährstoffe
  • Ballaststoffe sättigen und helfen beim Abnehmen
  • Smoothies sind leicht verdaulich
  • Dein Wohlbefinden und Deine Vitalität steigt
  • in nur 5 Minuten zubereitet
  • ideal auch für unterwegs und Du hast eine vollwertige Rohkost-Mahlzeit
  • auch bei Kindern beliebt
  • sehr abwechslungsreich, wenn Du jeden Tag neu experimentierst

Hier noch ein paar Tipps, um Deinen perfekten Smoothie zu kreieren;

Wenn Du den Smoothie gerne flüssiger magst, reichere ihn mit etwas Wasser an.

Wenn Du den Smoothie etwas nahrhafter und dickflüssiger geniessen möchtest, probier es mal mit Mandel-Milch, Kokos-Milch, etwas Protein-Pulver (hier erhältlich) oder mit Chia-Samen aus.

 

Und hier findest Du ein paar von meinen Lieblings-Rezepten.

Ich wünsche Dir viel Spass beim ausprobieren und geniessen!

 

Liebe Grüsse und bis bald, 

Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0