Warum du nach dem Sport essen solltest

Weisst du auch oft nicht, was und ob du nach dem Sport überhaupt essen sollst? Ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn man vom Sport nach Hause kommt, sich so richtig ausgepowert und gut fühlt und dann... dann soll ich essen? Aber dann mach ich mir die ganze Stunde Sport zur Sau!?!

 

Es kommt darauf an...

 

  1. Um welche Zeit du Sport treibst
  2. Wann du das letzte Mal gegessen hast
  3. Was für eine sportliche Aktivität du gemacht hast

 

Der Zeitpunkt spielt soweit nur eine kleine Rolle, den egal wann wir Sport treiben, unsere benötigte Kalorienanzahl sollten wir so oder so zu uns nehmen. Jedoch, wenn du früh am Morgen trainierst, empfehle ich dir vor der Trainingseinheit etwas zu dir zu nehmen. Das hat einen einfachen Grund: dein Körper soll in die Gänge kommen und Energie aufbauen. Wenn du also nichts zu dir nimmst, kann es sein, dass du nicht genügend Kraft aufwenden kannst, wie wenn dein Körper bereits Kohlenhydrate und Protein erhalten hat. Dies gilt übrigens auch wenn du kein Sport machst - Frühstück ist die Wichtigste Mahlzeit!

 

Wieder das Beispiel mit dem Auto; Du startest am Morgen den Motor und die Batterie braucht seine Zeit um warm zu werden. Damit du die Batterie (also deinen Stoffwechsel) aber so richtig zum laufen bringst, benötigst du Treibstoff (Nahrung), den ohne Treibstoff kommst du nicht weit und deine Batterie geht kaputt. Verständlich oder?

 

Direkt nach dem Training kannst du Proteine zu dir nehmen, das geht natürlich sehr gut und schnell in Form eines Proteinshakes (ich verwende hier das Ultra Protein aus Soja - sehr gut verträglich, auch für den Darm;-) )

Nach 1-2 Stunden Pause kannst du gewohnt eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit zu dir nehmen. 

 

Isst du vor dem Training etwas, versuche es so zu planen, dass 1-2 Stunden dazwischen liegen. Ansonsten liegt dir das Essen auf dem Magen und du möchtest ja das dein Körper 100% Leistung vollbringen kann und nicht Energie für die Verdauung benötigt. 

Das ist übrigens der Grund, weshalb wir nach dem Essen oft müde sind. Der Körper muss auf hochtouren arbeiten.

 

Und nun zum letzten Punkt:

Wenn du also Sport treibst, sagen wir im Ausdauerbereich und mindestens 20 Minuten, dann verbraucht dein Körper Kohlehydrate aus dem Glykogenspeicher. Erst wenn dieser Speicher komplett leer ist, bedient sich dein Körper an den Eiweissreserven. Nach ca. 30 Minuten Ausdauersport setzt somit zusätzlich die Fettverbrennung ein. Achtung, Kalorien verbrennst du immer, nur Fett nicht zwingend! :-)

Um genug Energie und Kraft für das Ausdauertraining zu haben, solltest du also zuvor Kohlenhydrate gegessen haben. Gib deinem Körper aber ein paar Stunden Zeit, die Kohlenhydrate umwandeln zu können. 

 

Wenn dich davor der Hunger plagt, greif lieber auf diese Lebensmittel zurück:

  • Trockenfrüchte
  • Nüsse
  • Avocado
  • grüner Smoothie
  • kleine Banane

 

Wichtig ist also am Ende des Tages, dass du deine benötige Kalorienanzahl zu dir genommen hast! Dazu später mehr...

 

bis bald und bis dahin halte dich fit,

Sandra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0